Poesie-Woche. Montag: Else Lasker-Schüler’s „Versöhnung“

Ich rufe hier mal eine Poesie-Woche aus. Weil ich finde, wir (also ich und ihr) sollten mehr Gedichte lesen. Und wir sollten mehr Gedichte schreiben, aber das steht auf einem anderen Blatt. Zum Wochenbeginn ein Gedicht von Else Lasker-Schüler.

Versöhnung

Es wird ein großer Stern in meinen Schoß fallen …

Wir wollen wachen die Nacht,
in den Sprachen beten
die wie Harfen eingeschnitten sind.

Wir wollen uns versöhnen die Nacht –
so viel Gott strömt über.
Kinder sind unsere Herzen,
die möchten ruhen müdesüß.
Und unsere Lippen wollen sich küssen,
Was zagst du?
Grenzt nicht mein Herz an deins –
Immer färbt dein Blut meine Wangen rot.

Wir wollen uns versöhnen die Nacht,
wenn wir uns herzen, sterben wir nicht.

Es wird ein großer Stern in meinen Schoß fallen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s