Gedenke, bedenke, denke!

Es ist, wie jedes Jahr am 27.Januar, Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Soweit so üblich. Und wie zu erwarten hat jedes Kuhkaff dazu mindestens eine Gedenkveranstaltung.
Mich persönlich beschäftigt dieser Gedenktag nicht nur wegen meiner komplexen religiösen Wurzeln und Identität. Und deshalb möchte ich hierzu ein paar Wünsche formulieren:

Liebe Politiker_ und Berufsbetroffene, liebe Journalisten_ und Mitbürger_Innen,

statt hilfloser Historisierung und sinnfreier Selbstgeißelung, statt der alten Phrasen und des zum Mantra gewordenen „nie wieder!“ wünsche ich mir, dass Sie einmal darüber nachdenken, was Sie reflexartig jedes Jahr wieder, nicht nur zu diesem Gedenktag, tun.

Reflektieren Sie Ihr Handeln, seine Ursachen und seine Wirkung. Stellen Sie für Sich und Ihr unweigerlich vorhandenes Publikum einmal einen Bezug zu Ihrem eigenen Leben her, Ihrer täglichen Realität und Ihrer Zukunft. Stellen Sie nicht nur die Fragen nach dem Gewesenen, stellen Sie die Fragen nach der Zukunft. Eines Holocaustes zu gedenken reicht nicht aus, wenn wir daraus keine realen Konsequenzen ziehen. Gedenken Sie nicht nur, bedenken Sie, was Sie tun und denken Sie darüber nach. Fragen Sie sich, wie sich das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus zu den Fragestellungen bezieht, die uns heute umtreiben.

Um Ihnen einen kleinen Anstoß zu geben, verweise ich hier nur kurz auf mögliche Themen, wie z.B. die Umtriebe des Nationlasozialistischen Untergrundes, Lampedusa, Proteste gegen Flüchtlingsunterkünfte oder die unsägliche Rhetorik einiger gegen einige Eu-Arbeitsmigranten.

Treten Sie in Kommunikation mit den Menschen, die von Verfolgung, Diskriminierung und Elend unmittelbar betroffen sind. Beschwören Sie nicht nur die Geister der Toten, die sich nicht mehr äußern und wehren können, sprechen Sie mit den Lebenden. Dann bleibt Ihr Handeln, dann bleibt Ihr Gedenken, nicht nur leere Symbolik, sondern hat das Potential tatsächlich relevant zu sein und etwas zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen
die kleine frau

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s