Rezept zum Freitag: Muskat-Klopse

Man kann sie ja nennen wie man will, Klopse, Knödel, Fleischbällchen,Fleischklöße Kötbullar und ihre Verwendung ist mannigfalt. Ich werfe sie am liebsten in Gemüsesuppe (die dann natürlich zur Fleischklößchen-Suppe wird), aber sie machen sich auch gut in Eintopf, Auflauf oder wo man sonst noch so Klopse reintun kann. Und ihre Zubereitung ist ganz einfach.

Für eine ordentliche Menge nehme man:

500g Gehacktes (ich bevorzuge Rind, aber das sei jedem selbst belassen)

Pfeffer, Salz, Muskat (am besten natürlich frisch gemahlen, gerieben oder sonst wie klein gemacht, zur Not tut es aber auch fertig gemahlener)

Gehacktes mit ordentlich Pfeffer und Muskat gut durchmischen. Die Klopse am besten eine Weile durchziehen lassen . Kurz bevor man sie braucht schön salzen (der Sonnensänger und ich essen ja eher salzarm, aber ihr musst schon selbst wissen, wie viel Salz ihr so zu euich nehmt). Hackmischung portionsweise abnehmen und mit den Händen zu entprechend großen oder kleinen Klopsen formen. Gemäß des Wunschgerichtes weiterverarbeiten.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s